Die Menschliche Welle
Info Video
Wolfsseele
Besinnliche Zeilen der Freiheit
Romantik des Lebens
Freiheitsschwur

Jetzt ist die Zeit gekommen, doch die falsche Moral findet noch kein Ende,
gern übersieht man wie im jeden Jahr, die gesellschaftlichen Brände.
Man blickt auf die Vergangenheit, kann diese nicht vergessen,
es wird gebaut auf das, was war und sich an der Gegenwart gemessen.

Ja, es ist des Menschen Schicksal, zu leben in einer Lüge,
nur selten erkennt man noch die wahren Charakterzüge.
Unsere Gesellschaft sie scheint wie ein Betongefüge,
vom Schein verführt geben sich alle hin, dem blinden Machtgefüge.

Vor dem Blick in die Zukunft graut es vielen,
sie sehen weg, wollen nicht erkennen, was sie haben geschmiedet.
Jeden Tag sieht man Menschen in feinen Anzügen,
man ist umgeben von Masken, von falschen Gesichtszügen.

Man sucht vergebens nach dem „Glücks“-Brunnen im Leben,
doch leider haben viele ihre Seele schon lange hergegeben.
Das Bewusstsein getrübt, vom falschen Wort der Politik,
doch alle schweigen, bejubeln die dunkle Statistik.

Vom System gelenkt, aufgezwungen das ewige Märchen,
traurig aber wahr, sie wissen es nicht anders, haben gelernt zu gehorchen.
Schnell hat man uns ein Geschenk gemacht,
die Markenwelt sie hat uns plötzlich angelacht.

So fingen wir an zu leben, dunkel kalt und leer, in einer Scheinwelt,
kaum jemand denkt an Individualität, viele warten nur auf ihr Arbeitsentgelt.
Gier und Macht schaffen diesen Schleier, diese Trauer, eine Schattenwelt,
umgeben von wertlosen Idealen, denkt jeder mit seinem Ego, es geht nur noch ums Geld.

Ideen sind schon lang nicht mehr gewünscht, kein Zeichen der Zeit,
nein, nur das Schnarchen ist es, was uns diese primitive Lebensweise verzeiht.
Oft denkt man an so manches Wort, fragt sich, wie kann ein Mensch nur so sein,
diese gelebte soziale Kälte, sie ist so ganz und gar nicht fein.

Ist das alles mehr Wert, als die Freiheit die euch so viel bedeutet hat,
oder war auch das, wie immer in der Gesellschaft, nur ein leerer Satz?
Den Schuh dieses künstlichen Lebens, ich mag ihn nicht tragen,
du doch sicher auch nicht, denn er könnte dich erschlagen.

Dieser Zirkus, ein Wolf wird euch das wahre Ziel nie verraten,
seht auf andere Lebewesen, wie diese sich vertragen.
Was bringt euch Kritik und was der Neid,
ist die Welt nicht viel zu schön, seid ihr diesen Tanz nicht Leid?

Was einen Menschen auch bewegen mag, die Seele will genau das Leben,
lasst es zu, denn auch das ist euch allen von Natur aus gegeben.
Hört auf zu zweifeln, schenkt euch ein ehrliches Lächeln,
der aufrechte Weg, diesen kann kein System brechen.

© Joachim Sondern


Startseite | Kontakt | Impressum